Soziales Engagement 1
Soziales Engagement

Nachhaltig und fair

Engagiert Denken und Handeln!

Das gilt für unsere Produkte genauso wie für die Menschen, die sie herstellen. Wir produzieren regional, bieten faire und familienfreundliche Arbeitsplätze und sorgen für ein gesundes Betriebsklima. Unser Team ist bunt gemixt – wir leben Integration! Genau so unterstützen wir mit Freude soziale Projekte, die ihrerseits den Nachhaltigkeitsgedanken in die Gesellschaft tragen.

Projekt Fruchtalarm

Fruchtalarm ist ein Kinderkrebsprojekt, welches 2010 in Bielefeld ins Leben gerufen wurde. Fruchtalarm sorgt dafür, dass einmal wöchentlich eine mobile Kindercocktailbar über die Flure vieler Kinderkrebsstation in Deutschland rollt. Mit geschmacksintensiven Fruchtcocktails möchte Fruchtalarm die Aktivität, Selbstbestimmung und Lebensfreude der jungen Patienten fördern und eine Abwechslung zum Klinikalltag bieten.

Als Partner von Fruchtalarm unterstützen wir das Projekt mit 10 € Direktspende pro verkauftem Shirt, welche wir in Zusammenarbeit entwickelt haben.

Weitere Informationen zu dem Projekt findest du unter www.fruchtalarm.info.

Textilien spenden!

Trotz gezielter Produktion fallen auch bei uns Musterteile, Rückläufer und aus anderen Gründen aussortierte Textilien an, die wir dahin weitergeben wo sie anderen Menschen Freude machen.

Ironman-Hilfe Kinderrheuma

Wir freuen uns sehr, ein weiteres Projekt mit
unseren Produkten unterstützen zu dürfen: die Ironman-Hilfe Kinderrheuma! Der Initiator Christoph Selbach ist ein ambitionierter Sportler, der selbst an Rheuma
erkrankt, seine Leidenschaft für den Sport mit einer wirklich guten Tat verbindet: er sammelt durch die Teilnahme am bekannten Triathlon Ironman Spenden zugunsten rheumakranker Kinder und Jugendlicher.

Mehr erfahren? Seine persönliche Erfahrung und wie ihm der
Sport in der Bewältigung seiner Erkrankung hilft www.ironman-hilfe-kinderrheuma.de.

Eine ganzheitlich ausgerichtete Firmenideologie beinhaltet für die fast52 nicht nur die ökologische Produktion ihrer textilen Produkte, sondern ganz besonders auch den ganzheitlich
orientierten Blick auf die Gesellschaft und deren Bedürfnisse.